EINLADUNG zur feierlichen ERÖFFNUNG der Ausstellung #Muslimisch_in_Ostdeutschland

EINLADUNG zur feierlichen ERÖFFNUNG der Ausstellung #Muslimisch_in_Ostdeutschland

Wir laden Sie und euch herzlich ein zur feierlichen ERÖFFNUNG
am 21.03.2017 um 16.00 Uhr
in die Aula der 125.Oberschule (Heinrichstraße 43, Leipzig)

Die interaktive Wanderausstellung lädt Jugendliche und junge Erwachsene ein, muslimische Perspektiven in Ostdeutschland kennenzulernen und sich mit Fragen zur eigenen Identität und Zugehörigkeit auseinanderzusetzen. Die Ausstellung regt mit einer Vielzahl an Medien und Beteiligungsmöglichkeiten eine selbstständige Entdeckungsreise nach den Gemeinsamkeiten und Unterschieden an. Sie können biografische Filme ansehen, Fotoreihen begutachten, Interviews lesen und sich selbst zu verschiedenen Fragestellungen positionieren.

Die Ausstellung beinhaltet folgende Themen:

Identität: Was gehört zu meiner Identität? – Identität und Religion – Muslimische Jugendliche im Porträt

Muslimisch in Deutschland: Zahlen, Hintergründe und Impulse zu muslimischem Leben in (Ost-)Deutschland

Vielfalt im Islam: unterschiedliche muslimische Perspektiven

Muslimfeindlichkeit: Diskriminierung erkennen und sich positionieren

Islamismus: Abgrenzung Islam und Islamismus

In der Zusammenarbeit mit Schüler_innen sind im Laufe der letzten beiden Jahre viele einzigartige Zeugnisse der Auseinandersetzung von Jugendlichen mit Identität, Religion und Zugehörigkeit entstanden. Diese möchten wir gerne im Kreis derer präsentieren, die diese Ausstellung ermöglicht haben: die beteiligten Jugendlichen und ihre Familien sowie die Kooperationspartner, Förderer und Freunde.

Wir freuen uns auf Euer und Ihr Kommen!

Elke Seiler, Jule Wagner und Alshimaa Shabayek
Kontakt: modellprojekt@zeok.de, 0341 – 26696490

Die Ausstellung ist Bestandteil des Projekts „Vorurteilsbewusste Bildungsarbeit mit Jugendlichen zu muslimischen Lebenswelten in Ostdeutschland“, das gefördert wird durch das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, im Rahmen des Landesprogramms Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz und von der Dr. Buhmann Stiftung für interreligiöse Verständigung.