interCultura 2017: Filmvorführung „Haymatloz“

interCultura 2017: Filmvorführung „Haymatloz“

Im Rahmen der interCultura 2017 zeigen wir am 16.11.2017 um 19.30 Uhr in der Cinémathèque Leipzig den Dokumentarfilm HAYMATLOZ.

Direkt nach der Machtergreifung durch die Nazis verloren rund ein Drittel der Professoren ihre Stellungen an deutschen Universitäten.  Was die Wenigsten wissen: zahlreiche Intellektuelle, Juden und Antifaschisten flüchteten in das unbekannte Exilland Türkei.

An der Europäisierung der Türkei waren die renommierten Deutschen wesentlich beteiligt.  Doch was ist von dem Kultur- und Wissenstransfer unter Premier Erdogan übrig geblieben? Wo doch heute in der Türkei die Atatürkschen Reformen rückgängig gemacht und laizistische Strukturen aufgelöst werden.

Inmitten der weltweiten Flüchtlingskrise wirft der Dokumentarfilm hochaktuelle Fragen auf und beleuchtet das Schicksal der akademischen Elite Deutschlands im türkischen Exil: Verfolgt, hofiert und „haymatloz“.

Nach der Filmvorführung wird es eine Gesprächsrunde mit Frau Dr. Müller-Sommerfeld, PD am religionswissenschaftlichen Institut der Uni Leipzig und dem Maler und Grafiker Michael Touma zu den Themen des Films geben.

Eintritt: 6,50 EUR /5 EUR ermäßigt (Studierende usw.) /3 EUR mit Leipzig-Pass, Geflüchtete frei

in Kooperation mit

gefördert von:

Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes