ZEOK grenzenlos

Die Begegnungsreisen unterstützen politisch und materiell den Aufbau eines Jugendumweltzentrums in dem saharauischen Flüchtlingslager Laayún.

In den Flüchtlingslagern sind Freizeitangebote für Jugendliche sehr begrenzt, Perspektiven kaum vorhanden, Frustration bremst die Entwicklung von Eigeninitiative. Die fehlende materielle Grundlage (PC, Internetverbindung, Experimentiergerät und andere moderne Lehrmittel) verhindern eine zeitgemäße Ausbildung der Schüler und den Wissens- und Gedankenaustausch mit Gleichaltrigen in anderen Ländern. Das im Aufbau befindliche Jugendumweltzentrum will dieses Defizit verringern. Dabei wird der Kontakt mit ausländischen Jugendlichen auch in Zukunft eine große Rolle spielen.