Projektarbeit für die Westsahara

 

Nach der Auflösung der ehemaligen Kolonie Spanisch-Sahara im Jahre 1975 floh der größte Teil ihrer Bewohner vor den marokkanischen und mauretanischen Truppen in das benachbarte Algerien, wo sie seitdem in einer der unwirtlichsten Regionen der Sahara in Flüchtlingslagern leben. Obwohl UN-Resolutionen immer wieder die Durchführung eines Referendums über das weitere politische Schicksal der Westsahara fordern, ist ein Ende der gegenwärtigen Situation nicht abzusehen. Mehr als 37 Jahre Exil, enttäuschte Hoffnungen ohne Ende, Perspektivlosigkeit – all das zehrt an den Kräften eines Volkes. Vor allem unter den Jugendlichen macht sich eine Frustration breit, deren Auswirkungen kaum abzuschätzen sind.

Das ZEOK bemüht sich seit mehreren Jahren, durch unterschiedliche Projekte den Jugendlichen eine Perspektive zu eröffnen.

 

Projektgeschichte

  • 2008 Formulierung der Projektidee eines ökologisch-kulturellen Zentrums in den Flüchtlingslagern der Polisario bei Tindouf (Algerien)
  • 2009 Erster Besuch in den Flüchtlingslagern und der Westsahara zur Projektvorbereitung; Kooperationsvertrag des ZEOK e.V. mit unseren saharauischen Partnern; Festlegung von Laayun als Projektstandort
  • 2010 Beginn der Begegnungsreisen (Sprachkurse Arabisch, Studienaufenthalte, Kultur-, Projekt- und Erkundungsreisen) zur Erwirtschaftung der für die Projektarbeit erforderlichen Eigenmittel und zur Pflege der inden Lagern vorhandenen Qualifikationen (seither über 100 Einzelreisen, vor allem von Studierenden)
  • 2010 Projekt „Weiterbildung saharauischer Jugendlicher im Exil“ zur Dokumentation und Nutzung des kulturellen Erbes als Einkommensquelle (gefördert von der Stiftung Nord-Süd-Brücken)
  • 2011 Gemeinsam mit unseren saharauischen Partnern Vorbereitung und Durchführung eines internationalen Kolloquiums zum Thema „Wirtschaftliche Entwicklung und Schutz der Ressourcen. Beitrag von Wüstengebieten zum Klimaschutz“ (mit dem Schwerpunkt Erneuerbare Energien) in Tifariti/Westsahara (28.02.2011)
  • 2011 Projekt „Saharawi Voice – Blog from the Refugee Camp“ im Flüchtlingslager Smara (Ergebnis: www.saharawivice.com)
  • 2012 Projekt „Saharawi Voice – Empowerment von jugendlichen saharauischen Flüchtlingen durch Digital Media Workshops“ (gefördert von der Stiftung Nord-Süd-Brücken)

 

Aktuelle Projekte:

  • Unterstützung der Blindenschule in Laayun (Ansprechpartnerin Denise Evers: deniseevers@gmx.net )
  • Begegnungsreisen
  • Hilfe bei der Sanierung der Poliklinik von al-Gelta/Flüchtlingslager Laayun
  • Förderung der Nutzung von erneuerbarer Energie
  • Mitarbeit bei der Verbesserung der Ernährungssituation – Versorgung mit Milch aus lokaler Produktion